Haus BE | 2004
Architekten Halbritter & Hillerbrand DI Herbert Halbritter
DI Heidemarie Hillerbrand
VIENNA | NEUSIEDL AM SEE

Der Bauherr hatte klare Vorstellungen, wie das Raumprogramm seines Hauses aussehen sollte. Stets viele Freunde und Gäste um sich scharend, wünschte er sich einen kommunikativen Ort sein Eigen nennen zu dürfen.
Das Grundstück zeichnet sich durch seine Ecklage aus. An zwei Seiten von Schiffskanälen begrenzt, ist man hier unmittelbar mit dem regen Treiben der Boote und Schiffe konfrontiert. Die bauliche Intervention auf der lang gestreckten Parzelle nimmt die gesamte Breite des Grundstücks ein.
Das lang gestreckte Gebäude teilt sich in drei Bereiche - Carport, Innenhof und Wohnbereich. Der intime Innenhof stellt das Bindeglied zwischen den zwei Baumassen dar und wird zum Teil von den darüber laufenden Stegen überdacht, die an eine Reling eines Schiffes erinnern. Dieser kann mit Schiebeelementen aus engmaschigem Kunststoffgewebe zum Wasser hin geschlossen werden, um einen windgeschützten atriumartigen Raum zu schaffen. So wurde ein privater, fast uneinsichtiger Außenbereich geschaffen.
Der Einsatz von wenigen, edlen Materialien bestimmt den Raumeindruck. Im Erdgeschoss besticht das durch die Glaswand gesteckte Möbel, das einerseits als Sichtschutz zum Wasser hin, andererseits als Ablage fungiert, aber auch ein Fassadenelement darstellt.